X

Hinter verschlossenen Türen

Luisa Müller

Über das, was hinter verschlossenen Türen passiert spricht man nicht. Aus Scham, Angst oder Unwissenheit leiden viele Kinder unter den Auswirkungen psychischer Gewalt im häuslichen Umfeld. Das Brettspiel thematisiert die beschriebene Problematik. Indem Spieler*innen Rätsel lösen und Türen öffnen, befreien sie das Kleine Monster gemeinsam aus dem Haus und lernen nebenbei verschiedene Aspekte emotionaler Gewalt kennen. Ziel ist es Kinder ab 8 Jahren aufzuklären und für die psychische häusliche Gewalt zu sensibilisieren.

Team: Prof. Andrea Hennig, Ulrich Jassniger, Christine Meder, Nadine Koop