X

In vitro

Felicitas Knoche

Betrachtet man unsere Kulturgeschichte, erscheint der Traum vom Neuen Menschen als ein sich wiederholendes Bild. Auf diese zunächst religiös verankerte Vorstellung, eröffnen biotechnologische Fortschritte neue Perspektiven und Möglichkeiten. Das Projekt In vitro- Die neue Schöpfung erforscht den fortwährenden Optimierungsdrang des Menschen und seine zunehmende Charakterisierung als gestaltbares Objekt. So sind vier Szenarien entstanden, die durch ein Eingreifen in die Parameter der Sterblichkeit, Reproduktion und Materialität versuchen ein neues Optimum der menschlichen Spezies zu erschaffen.

Team: Prof. Dr. Klaus Birk, Prof. Betty Schimmelpfennig, Shoko Hara, Paul Brenner