X

Kippe im Arsch

Louis Kurz

"Kippe im Arsch. Damit es unsere Welt nicht ist." Die Kampagne soll dazu führen, Raucher über die Problematik der Kippen aufzuklären und somit ein Hinterfragen auszulösen, was man mit dem Zigarettenstummel nach dem Rauchen anfangen sollte. Ein hinternförmiger Aschenbecher dient auf der Straße als erster Kontaktpunkt. In der zweiten Phase der Kampagne werden dazugehörige Plakate aufgehängt, welche auf eine Webseite verweisen. Auf dieser wird der Benutzer über die möglichen Folgen von Zigarettenstummeln aufgeklärt.

Team: Prof. Herbert Moser, Prof. Dr. Holger Lund, Florian Tscharf, Fabian Karrer