X

shero

Madeleine Hebeiß

Aktuell erhalten Athletinnen lediglich 10 Prozent der medialen Aufmerksamkeit. Dieser Marginalisierung und Ignoranz des Frauensports soll das crossmediale Magazin shero entgegenwirken. Frei von stereotypischen Darstellungen, mittels dem Visualisieren von Fakten und informierenden Artikeln, sollen BerichterstatterInnen, Verbände, Vereine und Sportinteressierte zu einer eigenen Haltung inspiriert werden. Der Auftakt steht im Zeichen der 5 präsentesten (olympischen) Ballsportarten – Women got balls!

Team: Prof. Andrea Hennig, Ulrich Jassniger, Christine Meder, Nadine Koop